About

Klaus Aringer, born 1965 in Munich, studied musicology, history and german literature at the University of Munich, where he received his PhD in 1997. Between 1995 and 2005 he was assistant professor at the University of Tübingen (habilitation in 2003). Since 2005 he has been teaching as professor of music history at the University of Music and Dramatic Arts Graz. His special interest is, among others, the music of the Viennese Classics (orchestration and musical instruments), about which he wrote his habilitation thesis in 2003 (Instrumente und musikalischer Satz im Orchester der Wiener Klassiker Haydn, Mozart und Beethoven).

Publications

Books:

 

  1. Klaus Aringer / Ulrike Aringer-Grau / Bernhard Habla: Kulturelle Identität durch Musik? Das Burgenland und seine Nachbarn. Bericht über das Symposium der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Institut Oberschützen, 13. - 15. April 2007 (= Musica Pannonica, 5), Wien: Johann Kliment, 2009.

 

Editorship

 

  1. Klaus Aringer / Franz Karl Prassl / Peter Revers / Christian Utz (Hg.): Geschichte und Gegenwart des musikalischen Hörens. Diskurse – Geschichte(n) – Poetiken (= klang-reden Schriften zur Musikalischen Rezeptions- und Interpretationsgeschichte, 17),  Freiburg i.Br.: Rombach, 2017.

  2. Klaus Aringer (Hg.): 50 Jahre Expositur und Institut Oberschützen der Kunstuniversität Graz: Dokumente, Erinnerungen, Bilder, Oberschützen: Institut Oberschützen, 2015.

  3. Jörg Martin / Klaus Aringer (Hg.): Der Komponist Helmut Bornefeld. Verzeichnis seines Nachlasses, Teil 2 (=Musikernachlässe in baden-württembergischen Bibliotheken und Archiven, 1).

  4. Klaus Aringer / Ulrike Aringer-Grau (Hg.): Johann Joseph Fux. Der Komponist, Oberschützen: Institut Oberschützen, 2015

  5. Klaus Aringer (Hg.): Zoltán Kodálys Kammermusik, Oberschützen: Institut Oberschützen, 2015.

  6. Klaus Aringer (Hg.): "Der beliebteste, der gespielteste und genossenste Tonkünstler" - Studien zum Werk Ignaz Joseph Pleyels, Oberschützen: Institut Oberschützen, 2011.

  7. Klaus Aringer / Ann-Katrin Zimmermann / Manfred Hermann Schmid (Hg.): Im Zentrum Mozart. Festschrift für Manfred Hermann Schmid zum 60. Geburtstag, Tutzing: Schneider, 2010.

 

Articles

 

  1. Klaus Aringer: "Unübertreffliche Muster" - Mozart in der Instrumentationslehre von Johann Christian Lobe (1855), in: Mozart-Studien 16, Tutzing: Schneider, 2007.

  2. Klaus Aringer: Carl Maria von Webers "Klarinettenquintett" - Mozart als Vorbild?, in: "...in Liebe zerflossenes Gefühl...". Die Klarinette, Herne: Katzbichler, 2008, S. 122–133.

  3. Klaus Aringer: "...meistens nur um eine Uebung in der Radierkunst zu machen"? Zu Leopold Mozarts Triosonaten op. 1, in: Mozart-Studien 18, Tutzing: Schneider, 2009, S. 199-210.

  4. Klaus Aringer: "Obligates Accompagnement" und Dramaturgie der Instrumente in Beethovens Septett, in: Im Zentrum Mozart. Festschrift für Manfred Hermann Schmid zum 60. Geburtstag, Tutzing: Schneider, 2010, S. 305-322.

  5. Klaus Aringer: Technique and Aesthetics of Mahler's Large Orchestra, in: The Total Work of Art: Mahler's Eighth Symphony in Context, Wien: Universal Edition, 2011.

  6. Klaus Aringer: Exkurs III: Orchesterbesetzungen und Instrumentation, in: Gustav Mahler. Interpretationen seiner Werke, Laaber: Laaber Verlag, 2011.

  7. Klaus Aringer: Artikel “Tabulatur”, “Intavolierung”, “Lautentabulatur” und “Orgeltabulatur”, in: Lexikon der Musik der Renaissance, Laaber: Laaber Verlag, 2011.

  8. Klaus Aringer: Natur- und Ventilhörner bei Robert Schumann, in: Schumann-Studien 10, Sinzig: Studiopunkt-Verlag, 2012, S. 37-56.

  9. Klaus Aringer: Aufführungstraditionen, in: Händels Kirchenmusik und vokale Kammermusik, Laaber: Laaber-Verlag, 2012.

  10. Klaus Aringer: Artikel “Sonate für Klavier Nr. 1 C-Dur op. 1”, “Sonate für Klavier Nr. 2 Fis-Moll op. 2”, “Sonate für Klavier Nr. 3 F-Moll op. 5”, in: Johannes Brahms. Interpretationen seiner Werke, Laaber: Laaber-Verlag, 2013.

  11. Klaus Aringer: Zwischen Kompositionsfaktur und Aufführungspraxis - Perspektiven der Instrumentationsanalyse bei Mozart, in: Mozartanalyse heute, Laaber: Laaber-Verlag, 2013, S. 53-68.

  12. Klaus Aringer: Orgel- und Lautentabulaturen, in: Schrift und Klang in der Musik der Renaissance, Laaber: Laaber-Verlag, 2014, S. 42-62.

  13. Klaus Aringer: Haydn, Neapel und die Lira organizzata, in: Die Wiener Klassiker und das Italien ihrer Zeit. Festschrift für Christian Speck zum 60. Geburtstag (=Studien zur Musik, 19), Paderborn: Fink, 2015, S. 29-42.

  14. Klaus Aringer: Zur Aufführungspraxis in der Kirchenmusik der Mozart-Zeit, in: Mozarts Kirchenmusik, Lieder und Chormusik, hg. von Thomas Hochradner und Günther Massenkeil, Laaber: Laaber-Verlag, 2006 (Das Mozart-Handbuch, 4), S. 41‒55.